Valencia

Valencia eine Traumstadt

Mit einer Stunde Verspätung sind wir in Valencia gelandet. Kurz die Koffern vom Band 4 abholen, dann geht es ab in den Untergrund. Wir entscheiden uns für die 72 Stunden Städte-Karte der METRO für je 25 Euro. Die Metro fährt uns bis 100 Meter vor das „Hotel Zenit“, direkt beim Nordbahnhof. Scheint eine coole Stadt zu sein!

Täglich marschieren wir los und erkunden die Stadt. Paella, Sangria und Gelati finden wir an jeder Strassenecke. Das alte Flussbett ist in eine Grünzone mit Sportmöglichkeiten umgebaut worden. Wir finden es genial gelöst. Die ganze Stadt ist von Wasser geprägt. Überall findet man Brunnen oder bewässerte Gartenanlagen. Auch mit dem Fahrrad kann man die Stadt bequem erkunden, Mietvelos können in der ganzen Stadt an Automaten bezogen und abgegeben werden. Sehr gut gelöst, wie wir finden. Die spektakulären Gebäude wie das Kunstmuseum und die Hemisphäre ziehen uns in ihren Bann und lassen uns staunen. Unglaublich was hier gebaut wurde. Wir finden auch noch Spuren der Alinghi vom Americas Cup. Etwas weiter Richtung Hafen finden wir sogar noch Spuren aus vergangenen Formel 1 Tagen aus Valencia.Die Temperaturen sind die ganze Zeit über sehr warm und liegen die ganze Woche im Bereich von 25 bis 35 Grad. Wir sind uns einig, die Stadt gefällt uns beiden sehr gut und wir werden bestimmt nochmals wiederkommen.

Adios Valencia…

 

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

Beitragskommentare